Das National Folk Museum of Korea bietet Spaß an den Seollal-Feiertagen

Das National Folk Museum of Korea wird sein Programm zum Mondneujahrsfest Seollal mit einer Nongak-Bauernmusik-Performance einläuten. Museumsbesucher sind eingeladen, daran teilzunehmen und Spaß zu haben.

Tteokguk, Reiskuchen, die tiefe Sebae-Verbeugung auf Händen und Knien, farbenprächtige Hanboks, das Yunnori-Spiel und Yeonnaligi, das Steigenlassen von Drachen.

Dies sind einige der beliebten Folklore-Traditionen, an denen Sie zum Mondneujahrsfest Seollal teilnehmen können, einem der höchsten traditionellen Feiertage Koreas.

Wenn Sie nach einem Ort suchen, an dem die gesamte Familie Folklorebräuche aus erster Hand erleben kann, besuchen Sie das National Folk Museum of Korea.

Das National Folk Museum of Korea wird eine Reihe von Sonderveranstaltungen anbieten als Teil seines Programms „Seol-Festival für das Jahr des Hahns – Der Hahn, der den neuen Tagesanbruch begrüßt“. Die Veranstaltungen finden während der Feiertage zum Neujahrsfest Seollal statt, das in diesem Jahr auf den 27. bis 30. Januar fällt. Das Festival besteht aus zwei Teilen: „Großes Festival zum Neujahrsfest“ (Teil 1) und „Eleganz und Geschmack der Provinz Gangwon-do“ (Teil 2), mit dem gute Wünsche für die PyeongChang 2018 Olympischen und Paralympischen Spielen im nächsten Jahr zum Ausdruck gebracht werden sollen.

 

Ein Junge lässt seinen Drachen am National Folk Museum of Korea als Teil des Museums-Seollal-Festivals des letzten Jahres steigen. Während der Aktivitäten zum Neujahrsfest Seollal können Museumsbesucher viele traditionelle koreanische Spiele ausprobieren.

Die Veranstaltungen zum Mondneujahrsfest Seollal beginnen am 27. und 28. Januar mit aufregender Nongak-Bauernmusik. Die Nongak-Aufführenden werden „Binary“ (비나리), ein Gebetslied, präsentieren, welches das gesamte Jahr über böse Geister abwehren soll, ein Jisin Bapgi ( 지신밟기), ein Gebetsritual für den Gott der Erde für Glück und gute Gesundheit, und ein Pan Gut ( 판굿), eine Art von schamanistischem religiösem Ritual, das im eigenen Hof vollzogen wird. Die Nongak-Performance, die vor dem Museum stattfindet, steht allen Interessierten offen. Besucher können auch einige beliebte Seollal-Gerichte probieren, darunter die Reiskuchensuppe Tteokguk, die Reiskuchenstangen Garaetteok und die traditionellen Süßigkeiten Hangwa.

 

Das National Folk Museum of Korea wird während des viertägigen Seollal-Festes vom 27. bis zum 30. Januar verschiedene Folkloreaktivitäten anbieten. Auf dem Foto haben Kinder offensichtlich Freude an der Herstellung von Bokjumeoni-Glückstaschen (복주머니).

Besucher des National Folk Museum of Korea kommen auch in den Genuss von traditionellen Freizeitvergnügungen und Aktivitäten, die gewöhnlich zum Seollal-Fest gehören, darunter die Aufstellung eines Charye-Tisches für rituelle Opferungen, die Vollziehung der tiefen Verbeugung Sebae auf Händen und Knien und das Tragen eines farbenprächtigen Hanboks. Vor dem Museum amüsieren sich Besucher bei der Herstellung traditioneller Gegenstände wie Drachen, Bambussieben (Bokjori), Glückstaschen (Bokjumeoni) und Daenggi (traditionelle Bänder).

Auch das Wahrsagen ist sehr beliebt. Für die diesjährige Veranstaltung sind zwei Wahrsager geladen, die den Besuchern ihr Schicksal für 2017 vorhersagen. Wenn Sie das Brettspiel Yunnori mögen, probieren Sie zusammen mit dem Spiel etwas Wahrsagerei aus, da das Museum einen Stand hat, an dem die Leute durch das Werfen von Yunnori-Stäben ihr Schicksal erfahren können. 

 

Das National Folk Museum of Korea wird während der Seollal-Feiertage eine Reihe von Folklorespielen anbieten. Eines dieser Spiele ist das Brettspiel Yunnori, das ideal für Familien geeignet ist.

Auch das Kindermuseum bietet eine Reihe von Veranstaltungen an. Da dieses Jahr nach den chinesischen Tierkreiszeichen im Zeichen des Hahns steht, können Besucher einen Hahn malen oder aus traditionellem Maulbeerbaumpapier selbst anfertigen. Kinder oder Junggebliebene machen auch gern Folklorespiele wie Pfeilewerfen (Tuho), Federballkicken (Jegi Chagi) oder Reifenspinnen (Paengi Chigi). Außerdem wird es das Yunnori-Brettspiel geben. Noch mehr Spaß bietet die Teilnahme an einem Quiz.

Am 29. und 30. Januar wird das Museum eine Sonderveranstaltung über die Provinz Gangwon-do präsentieren. Für Museumsbesucher stehen lokale Spezialitäten bereit, darunter Memil-Mukbap-Reis mit einem Buchweizengelee-Salat ( 메밀묵밥) und der leckere Gangnaengi-Maissnack ( 강냉이). Sie können mehr über die lokalen Folkloretraditionen lernen, zum Beispiel über die Bauernmusik Nongak aus Gangneung, über die Version des Liedes „Arirang“ aus Jeongseon ( 정선아리랑) und über den Gwanno-Maskentanz.

Das Museum wird auch eine Reihe von multikulturellen Förderprogrammen durchführen. Vor dem Kindermuseum wird es einen Stand mit traditionellen Gerichten aus Korea, China und Japan geben. Beim Chinesischen Frühlingsfestival können Besucher traditionelle Reiskuchen, Bingtanghulu, einen traditionellen chinesischen Snack aus kandierten Früchten, und Neujahrsgerichte des japanischen Mondneujahrsfestes wie Osechi und Kagamimochi probieren. Für internationale Besucher hat das Museum Postkarten mit Fokloremalereien eines Hahns und anderen Genremalereien vorbereitet, damit sie die Karten an Freunde und Verwandte in aller Welt schicken können.

 

Der Direktor des National Folk Museum of Korea Cheon Jingi hofft, dass viele Leute kommen werden, um an den Aktivitäten für das Mondneujahrsfest Seollal teilzunehmen und dass sie das Essen und die Vergnügungen aus der Provinz Gangwon-do genießen.

Museumsdirektor Cheon Jingi sagte in einer Pressemitteilung vom 18. Januar: „Ich hoffe, dass viele Familien das Museum besuchen und eine wunderbare Seollal-Fokloreerfahrung machen, die vor allem Augen, Mund und Ohren erfreut.“

Aufgrund der rapiden Veränderungen in der modernen Zeit haben viele private Haushalte verglichen mit der Vergangenheit nicht die Gelegenheit, die eigenen Folklorebräuche und Traditionen des Mondneujahrsfests Seollal zu genießen“, so der Direktor.

Aus dem Wunsch auf eine erfolgreiche Austragung der kommenden PyeongChang 2018 Olympischen Winterspiele heraus hat das National Folk Museum of Korea seit 2013 Forschungen über die Region Gangwon-do durchgeführt und sich mit den Bereichen Essen, Geschichte von Pyeongchang sowie anderen Städten und Dörfern befasst, die für ihren getrockneten Seelachs bekannt sind. Die diesjährigen Museumsveranstaltungen reflektieren das Ergebnis der Forschung“, fügte er hinzu.

 

Das National Folk Museum of Korea wird während der Seollal-Feiertage geöffnet sein. Während der Chuseok-Feiertage im letzten Jahr haben mehr als 100.000 Personen das Museum besucht.

     

Das National Folk Museum of Korea wird das Neujahrsfest Seollal vom 27. bis zum 30. Januar mit einem Festival feiern.

          

Von Yoon Sojung
Fotos: Yoon Sojung, National Museum of Korea 

 

 

Zurück