Drei Lebensmittel, die vor Erkältung schützen

Um sich vor einer Erkältung zu schützen, ist es wichtig, in ausreichendem Maß die richtigen Nährstoffe zu sich zu nehmen. Eine gute Ernährung hilft, das Immunsystem zu stärken und eine Erkältung abzuwehren.

Es gibt drei Lebensmittel, die eine ausreichende Zahl natürlicher Antibiotika gegen Grippe enthalten:

1. Sojabohnensprossen

Sojabohnensprossen sind reich an Proteinen und Mineralien. Die Sprossen enthalten nicht nur Vitamin C, sondern auch die Vitamine A und B. Sie unterstützen die Stärkung des Immunsystems und können auf diese Weise eine heilende Wirkung bei Erkältungen oder Stomatitis, einer Entzündung der Mundschleimhaut, haben.

Da mehr als 50 Prozent des Vitamin C von Sojabohnensprossen nach dem Dünsten überleben, wird Ihnen ein Teller mit gewürzten Sojabohnensprossen fast die Hälfte der empfohlenen Erwachsenentagesration an Vitamin C liefern. Darüber hinaus enthält das Gemüse Asparaginsäure, eine Art von Aminosäure, die den Kreislauf ankurbelt und auf diese Weise die Leberfunktion normalisiert.

2. Chilischoten

Laut Forschungen, die von einem Team von Johns Hopkins Medicine International durchgeführt wurden, schützen Chilischoten die Haut, die erste Schutzschicht in unserem Immunsystem. Das Gemüse stimuliert die Nervenfasern, die für die Regulierung des Speichelflusses und der Nasenschleimhäute verantwortlich sind. Der Verzehr von Chilischoten bringt der Haut und den Schleimhäuten Gesundheit, indem Nasenschleim und andere Abfallstoffe aus der Nase ausgeschieden werden. Sie sind auch ein effektives Mittel gegen Erkrankungen der Atemwege, da sie einen Beitrag dazu leisten, die Widerstandskraft und Immunität gegen Grippeviren zu stärken.

Der Vitamin-C-Gehalt von Chilischoten ist 20 Mal höher als der von Äpfeln und zwei Mal höher als die empfohlene Tagesdosis für Erwachsene. Das Gewächs enthält auch Vitamin A, eine Substanz, die Erkältungen verhindert und den Heilungsprozess beschleunigt (falls Sie sich doch eine Erkältung zuziehen sollten), indem die Abwehrkräfte gegen Infektionen gesteigert werden.

3. Frühlingszwiebeln

Frühlingszwiebeln sind reich an Vitaminen. Vitamin C ist dafür bekannt, überall im Körper die Grippeviren abzutöten und den Körper durch das Ankurbeln antiviraler Aktivitäten schnell zu heilen. Sie stärken auch das eigene Immunsystem und sorgen dafür, dass sich Menschen seltener eine Erkältung zuziehen.

Das Allylsulfid in Frühlingszwiebeln, der Inhaltsstoff, der ihnen ihren würzigen Geschmack verleiht, verbessert den Blutkreislauf und bringt den Körper zum Schwitzen, sodass die Körpertemperatur reguliert wird.

Das Fistoluside C, das man in dem Gemüse findet, eine Saponinverbindung, hat starke antibakterielle Wirkungen auf den Mikroorganismus, ein Faktor, der helfen wird, eine Grippe zu stoppen. Frühlingszwiebeln weisen auch eine ausreichende Dosis an Arylsulfid auf, das zu einer Normalisierung des Blutdrucks beiträgt, indem die Produktion von Stickstoffmonoxid normalisiert wird, eine Substanz, die die Blutgefäße erweitert. Es hat auch eine positive Wirkung auf die Nervenzellen, was Stress abbaut sowie Müdigkeit und Schlafstörungen lindert.

Zurück