E-Regierung ist nun auf dem eigenen Smartphone leicht zugänglich

Foto: Korea.net
Foto: Korea.net

Wir sind nun dem Erreichen einer völlig drahtlosen Online-e-Regierung einen Schritt nähergerückt. Nun kann man auf bequeme Weise durch Nutzung seiner Smartphone-Apps verschiedene Dienstleistungen der Regierung und öffentlicher Einrichtungen in Anspruch nehmen, überall und zu jeder Zeit.

Eine arbeitende Mutter mit dem Nachnamen Seo entdeckte gegen 15.00 Uhr, dass ihr vierjähriger Sohn starkes Fieber hatte. Seine Körpertemperatur war auf fast 40 Grad Celsius gestiegen. Sie war erschreckt, wusste aber nicht, zu welchem Krankenhaus oder zu welcher Notaufnahme sie gehen musste. Da sie aber die App „Medizinische Notfallinformation” verwendete, die vom Nationalen Medizinischen Zentrum angeboten wurde, fand sie mit Hilfe der Standortinformationen in ihrem Smartphone die nächstgelegene Notaufnahme. Es gelang ihr, das Krankenhaus über eine Hotline anzurufen, die durch die App zur Verfügung gestellt wurde, und sie konnte ihren Sohn im Krankenhaus behandeln lassen.

Die App wurde mit dem Ersten Preis eines öffentlichen Wettbewerbs für Smartphone-Apps ausgezeichnet, der vom Ministerium für Regierungsverwaltung und Inneres durchgeführt worden war. Neben Informationen zu Notaufnahmen und Krankenhäusern bietet die App auch Informationen über Apotheken, die an Feiertagen geöffnet sind.

Zusätzlich zur App „Medizinische Notfallinformation” haben sich in letzter Zeit auch die Apps „Safety Stepping Stone” und „Q-net, alles über Qualifikationen“ stark verbreitet, die umfassende Informationen über nationale Examen für technische Zulassungen liefert.

Foto: Korea.net
Foto: Korea.net

Die App „Safety Stepping Stone” des Ministeriums für Öffentliche Sicherheit bietet Informationen darüber, wie man Notfälle melden sollte und welche Maßnahmen man ergreifen sollte, falls ein Notfall eintritt. Die App „Q-net, alles über Qualifikationen“ des Human Resources Development Service erlaubt es Bewerbern, ihre Bewerbungen für nationale Examen für technische Zulassungen einzureichen und die Ausstellung ihrer Lizenz sowie damit zusammenhängende Zertifikate anzufordern. Sie bietet auch Antworten und Ergebnisse solcher Examen.

Im Bereich der e-Regierung haben die App „117Chat“ der Polizeibehörde der Stadt Seoul, die App „M Krankenversicherung“ des Nationalen Krankenversicherungssystems und die App „Festung Seoul“ des Seouler Geschichtsmuseums ebenfalls positive Kritiken erhalten.

„117Chat” bietet Ratschläge zu Gewalt in Schulen und ermöglicht es Schülern, Fotos und Videos als Beweis zu senden, um Vorfälle zu melden. Sie gibt auch Tipps für den Umgang mit Schulgewalt und wie man sie verhindern kann und bietet Informationen zu professionellen psychologischen Beratungsstellen.

Die App „M Krankenversicherung“ präsentiert Informationen über Krankheiten, gesundheitsbezogene Neuigkeiten und Informationen über die Einforderung von Versicherungsansprüchen, während bei „Festung Seoul” Karten der alten Mauern der Festung Seoul präsentiert werden, die sich über eine Strecke von 18,6 Kilometern in der Innenstadt von Seoul erstrecken. Auch werden die sechs unterschiedlichen Abschnitte der Festungsmauern dargestellt.

Zurück