Entstehung von Apartments auf dem neuesten Stand der Informationstechnologie

Bewohner können ihren Energieverbrauch auf Echtzeitbasis errechnen und die Beleuchtung in ihrem Zuhause kontrollieren.
Bewohner können ihren Energieverbrauch auf Echtzeitbasis errechnen und die Beleuchtung in ihrem Zuhause kontrollieren.

Wenn Apartmentbewohner den Wagen auf ihrem Parkplatz abstellen, trifft bei Betreten des Hauses automatisch ein Fahrstuhl ein und wartet auf sie. Bei Verlassen des Hauses zeigt ein Spiegel im Eingangsbereich des Apartments das Wetter des Tages an und erinnert an den Standort des Autos.

Apartments ausgerüstet mit fortschrittlicher Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) sind in letzter Zeit in großer Zahl auf dem koreanischen Immobilienmarkt aufgetaucht. Die Besucher können nun die Beleuchtung in ihrem Zuhause über Tastsensoren regulieren. Sie können Energieverbrauch und Heizkosten in Echtzeit errechnen und Energieverschwendung vermeiden.

Die Apartments der Daewoo Engineering and Construction's Prugio Summit verfügen über Monitoren mit Touchscreen, die an den Wänden von Wohnzimmer, Eingangsbereich, Badezimmer und Küche installiert sind. Über die 10,2 Inch großen Touchscreen-Monitoren können die Bewohner Licht und Heizung kontrollieren oder in Echtzeit Elektrizitäts-, Gas- und Wasserverbrauch ermitteln.

Die Monitoren sind auch mit einem Videoüberwachungssystem verbunden und zeigen einen Livefeed von Spielplatz und Park des Apartmentkomplexes, damit Eltern ein Auge auf ihre Kinder haben können. Router sind in die Decken jedes Raums installiert, sodass die Bewohner das Internet nutzen können, ohne Verbindung mit einer Wandsteckdose zu haben.

Ein Monitor im Badezimmer ermöglicht das Öffnen der Tür und das Führen von Telefonaten.

Bewohner können den Spiegel im Eingangsbereich ihres Apartmentkomplexes berühren, um den Fahrstuhl zu rufen. Sie können bei Verlassen ihrer Wohnung ein Überwachungssystem einschalten und ihr Auto auf dem Parkplatz lokalisieren. Wenn ein Gast bei Abwesenheit der Bewohner die Wohnungsklingel drückt, macht eine in die Tür installierte Kamera ein Foto des Besuchers und übermittelt es dem Bewohner bei seiner Rückkehr ins eigene Heim. Alternativ kann das Foto auch auf das Smartphone des Bewohners gesendet werden.

Apartmentbewohner können telefonieren oder fernsehen mittels eines Touchscreen-Monitors, der in der Wand des ans Schlafzimmer angrenzenden Badezimmers installiert ist. In Notfällen können sie Polizei oder Krankenwagen rufen und die Wohnungstür öffnen.

Die an die Schlafzimmer angrenzenden Badezimmer in der I-Park City von Hyundai Development in Suwon sind mit Bewegungsmeldern ausgestattet. Die Sensoren können menschliche Bewegungen erkennen und automatisch das Licht einschalten. Sicherheitspersonal kann die Bewohner über das Eintreffen von Paketen informieren, indem es ihnen eine Botschaft sendet, die auf dem Touchscreen-Monitor im Wohnzimmer erscheint.

Hyundai Engineering and Construction hat eine Smartphone-App entwickelt, die es den Bewohnern ermöglicht, ihren Elektrizitätsverbrauch über ihr Smartphone zu ermitteln. Die Steckdosen in den Wohnungen sind mit USB-Buchsen für die Aufladung von mobilen Geräten ausgerüstet. Auch hat Daelim Industrial eine Smartphone-App entwickelt, über die Bewohner ihren Gas-, Licht-, Heizungs- und Elektrizitätsverbrauch überprüfen können.

 

Fotos: Jeon Han

Zurück