Erleben Sie Korea mit allen fünf Sinnen!

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs ,,Talk Talk Korea 2016" mit KOCIS-Chef Kim Kabsoo (3.v.r.)

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs „Talk Talk Korea 2016“ haben Korea mit allen fünf Sinnen erlebt. Durch die Teilnahme an dem Wettbewerb in ihrem Heimatland hatten sie die Gelegenheit, ihre Ansichten über Korea der gesamten Welt mitzuteilen.


Die Siegerinnen und Sieger der einzelnen Kategorien stammen aus vier unterschiedlichen Ländern. Die erste Station ihres Koreaaufenthalts war die K-Style Hub, ein Touristeninformationszentrum in der Innenstadt von Seoul mit einer Virtual Reality (VR)-Konzerthalle und einem breiten Angebot an Informationen über koreanisches Essen, Popmusik und Fernsehshows.


Sie hatten Spaß am VR-Skispringen in der Halle, in der für die kommenden Olympischen Winterspiele Pyeongchang 2018 geworben wird. Sie erhielten dann Erläuterungen über den Medizintourismus sowie über koreanisches Essen wie Kimchi und stellten viele Fragen über Korea, die sie schon immer einmal beantwortet haben wollten.


In der Korean Food Hall lernten sie von Lee Jongmin, Präsidentin des Korea Food & Culture Research Center, wie man Bulgogi, marinierte und gegrillte Rindfleischstreifen, zubereitet, und kochten das leckere Rindfleischgericht selbst nach.

Beim Erlernen des Rezeptes machten sie Fotos und schrieben mit. Danach machte es ihnen offensichtlich Spaß, die Zutaten vorzubereiten, darunter Karotten, Pilze, Frühlingszwiebeln und die Marinade.

„Meine Mutter und ich fanden die Zubereitung von Bulgogi sehr interessant. Ich werde das Gericht für meine Familie nachkochen, wenn ich nach Hause komme“, sagte Tikjonova Anastasia, Gewinnerin aus Moldawien. 

Gewinnerinnen des Wettbewerbs präsentieren selbst zubereitetes koreanisches Essen (Mitte: Lee Jongmin, Präsidentin des Korea Food & Culture Research Center)

Für den Wettbewerb in diesem Jahr gab es insgesamt 24.029 Bewerbungen aus 151 Ländern.

Die diesjährigen Preise gingen an Tikhonova Anastasia aus Moldawien in der Kategorie Video, an Pham Thi Minh aus Vietnam in der Kategorie Online-Comics, an Carlos Alberto Delfin Macias aus Mexiko in der Kategorie Foto und an Melissa Salazar Navarro aus Peru in der Kategorie Postkarte.

 

 

Auf Einladung des Korean Culture and Information Service (KOCIS) erhielten die vier die Gelegenheit zu einem Koreabesuch.

 

Fotos: Jeon Han

 

Zurück