Zwei neue Güter des UNESCO-Weltdokumentenerbes aus Korea

Filmaufnahmen über Familienzusammenführungen und Holzdruckblöcke

Filmaufnahmen aus dem Jahr 1983 von durch den Krieg getrennten Familienmitgliedern

Die Archive mit Filmaufzeichnungen über die Familienzusammenführungen aus dem Jahr 1983 und eine Sammlung von konfuzianistischen Holzdruckblöcken wurden nun in die Liste des Weltdokumentenerbes der UNESCO aufgenommen. Das 12. Internationale Beratungskomitee für das Programm UNESCO-Weltdokumentenerbe tagte vom 4. bis zum 6. Oktober. Das Komitee ehrte die beiden Güter koreanischen Dokumentenerbes als authentisch, einzigartig und unersetzlich. Der koreanische Fernsehsender KBS (Korean Broadcasting System) strahlte 138 Tage lang, vom 30. Juni bis zum 14. November 1983, die Sendung „KBS-Live-Sondersendung: getrennte Familienmitglieder wiederfinden” aus. Die Archive umfassen 20.522 Berichte einschließlich Notizen der Produzenten, 463 Videobänder und 453 Stunden Filmaufnahmen und Bewerbungen von Personen, die an dem Programm teilnehmen wollen.

Eine Sammlung von Holzdruckblöcken, mit denen sich Bücher über konfuzianistische Ethik und andere Themen drucken lassen
Eine Sammlung von Holzdruckblöcken, mit denen sich Bücher über konfuzianistische Ethik und andere Themen drucken lassen

Familienmitglieder, die durch den Krieg voneinander getrennt wurden, wurden 1983 nach Jahrzehnten der Trennung wiedervereint. Die Zusammenführung von getrennten Familien wurde in der Sendung „KBS-Live-Sondersendung: getrennte Familienmitglieder wiederfinden“ ausgestrahlt.

Die KBS-Archive sind erst die zweiten Video- oder Rundfunkarchive, die in die UNESCO-Liste aufgenommen werden. Die Momente des Wiedersehens nach Jahren der Trennung und die Bedeutung der Aufzeichnungen als Mahnung für die Grausamkeit von Kriegen waren die Hauptgründe für die Aufnahme in die Liste, so die UNESCO. Die Holzdruckblöcke wurden geschaffen, um während des Joseon-Reiches (1392-1910) konfuzianistische Bücher zu veröffentlichen. Mit den 64.226 Holzdruckblöcken lassen sich 718 Buchtitel produzieren, die alle Themenbereiche abdecken - von Literatur, Politik und Wirtschaft bis zu Philosophie und zwischenmenschlichen Beziehungen. Die Bedeutung der Holzdruckblöcke besteht zum Teil darin, wie sie geschaffen wurden: Konfuzianistische Gelehrte bildeten in den einzelnen Regionen wissenschaftliche Verbände und sprachen darüber, welche Inhalte zu publizieren seien. Dann übergaben sie ihre Publikationen an spätere Generationen zum Wohle der akademischen und moralischen Entwicklung der Gemeinschaft.

Einschließlich dieser beiden Neuzugänge kann Korea nun 13 Güter des Dokumentenerbes auf der UNESCO-Liste des Weltdokumentenerbes aufweisen.

Fotos: Cultural Heritage Administration

Zurück