Genießen Sie Seollal an staatlichen Museen und Palästen

Besucher in der Nationaltracht Hanbok, die das Yunnori-Brettspiel (윷놀이) am Palast Gyeongbokgung spielen.

Seollal, das Neujahrsfest nach dem Mondkalender, einer der höchsten koreanischen Feiertage, steht kurz vor der Tür.

Der Besuch eines Palastes oder eines nationalen Museums und die Beteiligung an traditionellen koreanischen Aktivitäten sind wundervolle Methoden, um die viertägigen Feiertage vom Freitag, den 27. Januar, bis zum Montag, den 30. Januar, mit Familie und Freunden zu verbringen.

Die staatlichen Museen werden während der Feiertage drei Tage lang geöffnet sein, außer am 28. Januar, dem eigentlichen Neujahrsfeiertag Seollal nach dem Mondkalender. Alle staatlichen Museen werden eine Reihe von Seollal-Sonderveranstaltungen für Touristen anbieten.

Das National Museum of Korea in Seoul wird Namsadang Nori-Performances ( 남사당놀이), eine Serie von Musik- und Zirkusdarbietungen, auf seiner größten Open-Air-Bühne präsentieren. Die ständigen Ausstellungen werden am 28. Januar geschlossen sein, aber die Sonderausstellung „Ägyptische Schätze aus dem Brooklyn Museum“ steht an dem Tag Besuchern offen. 

 

Das National Museum of Korea in Seoul wird am 28. Januar eine Reihe von traditionellen Namsadang Nori-Musik- und Zirkusdarbietungen ( 남사당놀이) auf seiner Open-Air-Bühne anbieten.

Das Gyeonggi National Museum in der Provinz Gyeongsangbuk-do wird Performances für Familien anbieten, darunter eine Perkussionsschau für Samulnori ( 사물놀이), einen Maskentanz, eine Zaubershow und eine Bubble-Show. Traditionelle Aktivitäten wie die Bearbeitung von Reisteig mit einem großen, hölzernen Schlegel für die Zubereitung von traditionellen Gerichten wie Injeolmi-Reiskuchen ( 인절미), den traditionellen Süßigkeiten Dasik ( 다식) und der Reisekuchensuppe Tteokguk ( 떡국) sowie traditionelle Spiele warten ebenfalls auf die Besucher. 

 

Besucher des Gyeongju National Museum bearbeiten den Reiskuchenteig mit einem hölzernen Schlegel, eine der Traditionen während der Feiertage zum Neujahrsfest Seollal nach dem Mondkalender.

Das Chuncheon National Museum in der Provinz Gangwon-do wird ebenfalls eine Reihe von traditionellen Events rund um Spiele und Essen anbieten. Am 27. und 29. Januar wird ein traditioneller koreanischer Kalligraf für Gäste per Hand traditionelle Familienredensarten niederschreiben.

Traditionelle Aktivitäten wie die Herstellung eines Norigae-Anhängers ( 노리개) und eine Samulnori-Performance werden im Gimhae National Museum in der Provinz Gyeongsangnam-do präsentiert.

Das Cheongju National Museum in der Provinz Chungcheongbuk-do vergibt kleine Bänkchen in Hühnerform an Kinder, um das Jahr des roten Hahns zu feiern. Klassische Musikperformances und ein Kindermusical sind am 29. und 30. Januar zu erleben.

Im Gwangju National Museum können Besucher ihren eigenen Glücksbringer Bujeok (부적) drucken.

Auch für die nationalen Paläste und königlichen Gräber sind traditionelle Veranstaltungen geplant.

Am Neujahrstag Seollal nach dem Mondkalender, dem 28. Januar, ist der Eintritt für die Paläste Gyeongbokgung, Changdeokgung, Changgyeonggung und Deoksugung sowie den Jongmyo-Schrein kostenlos. Viele dieser Stätten sind gewöhnlich am Montag geschlossen, aber Montag, der 30. Januar, ist eine Ausnahme. Der Jongmyo-Schrein, der gewöhnlich nur Besucher empfängt, die vorher reserviert haben, wird während der viertägigen Feiertage für allgemeines Publikum geöffnet sein.

Der Palast Gyeongbokgung öffnet die Halle Jipgyeongdang am 28. und 29. Januar, damit Touristen die tiefe Verbeugung Sebae vor den Älteren vollziehen können, während sie in einem zeremoniellen Raum mit Fußbodenheizung Ondolbang ( 온돌방) knien.

Das National Folk Museum of Korea in der Nähe des Palastes ist an allen vier Feiertagen geöffnet und wird Besuchern traditionelle Erfahrungen bieten.

Das National Palace Museum of Korea, ein weiteres nahegelegenes Museum, wird ein Pansori basierend auf der traditionellen koreanischen Erzählung „Simcheongjeon“ präsentieren.

Traditionelle Spiele können auch am Palast Deoksugung ausprobiert werden, am königlichen Grab in Yeoju, Provinz Gyeonggi-do, am Schrein Hyeonchungsa ( 현충사) und am Grab der siebenhundert patriotischen Märtyrer in Geumsan ( 금산 칠백의총).



Von Kim Young Shin 
Fotos: Cultural Heritage Administration, National Museum of Korea, Gyeongju National Museum 

 

Familien können die Halle Jipgyeongdang am Palast Gyeongbokgung betreten, um Sebae, eine tiefe Verbeugung ( 세배), in einem Ondolbang ( 온돌방), einem Zimmer mit Fußbodenheizung, zu vollziehen.

   

Traditionelle Spiele wie das Pfeilwurfspiel Tuho ( 투호) und das Brettspiel Yunnori stehen für Besucher von Palästen und Museen überall im Land während der Neujahrsfeiertage Seollal nach dem Mondkalender bereit.

       

 

 

Zurück