„Korea Aid” startet in Äthiopien

Ein Korea Aid-Lastwagen bringt Lebensmittel

Im Rahmen von Präsidentin Park Geun-hyes offiziellen Staatsbesuchen in Äthiopien, Uganda und Kenia startet das neue Entwicklungshilfeprogramm „Korea Aid” in Addis Abeba.

Korea Aid ist ein, auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittenes Entwicklungshilfeprogramm, das lokalen Gemeinschaften mit dem Transporter medizinische Dienstleistungen, Lebensmittel sowie koreanische Medieninhalte bringt. Das Projekt basiert auf den Ideen, die Präsidentin Park Geun-hye in ihrer Rede „Ein besseres Leben für Mädchen“ beim UN-Nachhaltigkeitsgipfel im September letzten Jahres präsentiert hat.

Um das Projekt zu initiieren, hat die koreanische Regierung ein Fahrzeug für medizinische Untersuchungen, zwei Krankenwagen, drei Trucks für Lebensmittellieferungen, ein Kühlfahrzeug, ein Multimediafahrzeug und zwei weitere Hilfsfahrzeuge in die hilfsbedürftigen Nationen geschickt.

Das Hauptaugenmerk von Korea Aid liegt auf der medizinischen Versorgung. Die Fahrzeuge für medizinische Dienstleistungen werden lokale Gemeinschaften besuchen, in denen medizinische Hilfe am dringendsten benötigt wird. Dort werden sie Unterleibsuntersuchungen für Frauen, pädiatrische Versorgung für junge Kinder und allgemeine Gesundheitsprüfungen anbieten. Zu den weiteren Dienstleistungen gehören Erste-Hilfe-Behandlungen, Verschreibungen von Arzneimitteln und das Verteilen von Erste-Hilfe-Kits. Für junge Mädchen wird es Informationsveranstaltungen zu Themen wie sanitäre Anlagen, Hygiene und Aufklärung geben.

Transporter für Lebensmittellieferungen werden die Bewohner mit einer Kombination aus koreanischen und einheimischen Gerichten sowie mit Fertigprodukten aus Reis versorgen. Die Bevölkerung kann auch an einem Programm teilnehmen, in dem koreanische landwirtschaftliche Techniken vorgestellt werden. Und die Multimedia-Fahrzeuge werden schließlich dem lokalen Publikum verschiedene Aspekte der koreanischen Kultur nahebringen, inklusive K-Pop und andere mediale Inhalte.

Die Fahrzeuge des Korea Aid-Programms

Präsidentin Park Geun-hye wird in Begleitung des äthiopischen Premierministers Hailemariam Desalegn am 28. Mai an der Auftaktveranstaltung für das Programm Korea Aid teilnehmen.

Am 25. Mai schrieb Präsidentin Park im „Ethiopian Herald”: „Ich glaube an unser neues Hilfsprogramm auf Rädern, das einen direkten Einfluss auf die lokale Bevölkerung haben wird, während es gleichzeitig das Land Korea vorstellt. Es wird es den Bürgern unserer beiden Länder ermöglichen, persönliche Beziehungen zueinander aufzubauen. Wir sind glücklich, hier in Äthiopien ein neues Kapitel aufschlagen zu können, indem wir die Korea Aid initiieren.“

Fotos: Außenministerium der Republik Korea

Zurück