Korea – Singapur, „Soul Mate“

Foto: Korea National Opera
Foto: Korea National Opera

„Soul Mate”, ein Originaltheaterstück der Korea National Opera, wird am 25. und 26. Oktober als Teil des „Korea Festival 2014“ seine Premiere in Singapur haben. Organisiert von der koreanischen Botschaft in Singapur wird die Performance am Marina Bay Sands stattfinden, einem lokalen Wahrzeichen.

Die Oper „Soul Mate” porträtiert die universellen Interessen von Liebe und Heirat mit einer Kombination aus Geschichtenerzählen im koreanischen Stil und einer Oper im westlichen Stil und bietet so eine einzigartige Fusion-Art-Erfahrung.

Das „Korea Festival“ wurde erstmalig 2008 durchgeführt, sodass dieses kulturelle Ereignis nun ins siebte Jahr geht. Im Oktober und November sind insgesamt zwölf Kunst- und Sportveranstaltungen geplant, darunter die Oper „Soul Mate“, Konzerte von Bands für Fusion-Gugak, von koreanischen Popgruppen sowie moderne Kunstausstellungen. Die „Soul Mate“-Performances sind darüber hinaus von besonderer Bedeutung, da sie von Singapurs einzigem unabhängigem Orchester aufgeführt werden, dem Metropolitan Festival Orchestra.

„Soul Mate“ ist eine Adaption des Originaltheaterstücks von Dramatiker Oh Young-jin (1916-1974) namens „Maeng jin-sa-daek gyeong-sa“, was grob übersetzt so viel bedeutet wie „Das freudige Ereignis im Haushalt von Maeng jin-sa“. Das Stück, das 1943 entstand, ist eine bekannte Komödie, die vor dem Hintergrund einer traditionellen Hochzeit spielt, der ein altes Märchen über einen Schlangenehemann zugrundeliegt.

Drehbuchautor und Regisseur Lee Sang-woo konzentrierte sich in seiner Adaption auf die Schaffung eines modernen Ideals vom realistischen Glück. Komponist Lim Jun-hee wandelte das Stück in eine Oper mit drei Akten um und schrieb etwa 40 Musikstücke dafür. Schriftsteller Han A-reum, der ebenfalls an dem Drehbuch arbeitete, verwendete viele Elemente eines universellen Humors, damit auch Leute, die kein Koreanisch sprechen, die Geschichte vollständig verstehen können. Produzent Seo Jae-hyung wollte den bewussten Willen des jungen Protagonisten festhalten, gegen leere Formalitäten, falsches Verhalten und aufgezwungene Verhaltensregeln anzugehen.

„Soul Mate” zeigt den freien Willen der Menschheit und ihren Kampf gegen die traditionelle Institution der Ehe. Die Oper vermittelt die Botschaft, dass die Heirat oft ein Geschenk des Himmels ist und dass Menschen, indem sie auf freiem Wege die perfekte Verbindung finden, die Beschränkungen, die ihnen die Geburt oder ihre soziale Herkunft auferlegen, überwinden können.

Foto: Korea National Opera
Foto: Korea National Opera

Die Oper hatte 2006 ihre Premiere unter dem Titel „Der Hochzeitstag – The Wedding” im Opernhaus in Frankfurt/ Main. Damals hieß es in der deutschen Presse, dass die Oper „besser als Puccini“ und eine „ideale Verbindung zwischen reicher koreanischer Kultur und europäischen Elementen“ sei. Das selbe Stück wird zu den Feierlichkeiten aus Anlass des 40. Jahrestags der diplomatischen Beziehungen zwischen Korea und Singapur noch einmal im nächsten Jahr eingeladen. Auf diese Weise soll symbolisiert werden, dass Korea und Singapur „Soul Mates“ (,Seelenverwandte‘) sind.

Seit ihrer Gründung 1962 hat die Korea National Opera einen Beitrag zum kulturellen Dialog zwischen Osten und Westen geleistet und in den vergangenen 53 Jahren regelmäßig klassische europäische Opern und kreative Neuschöpfungen inszeniert. Die Korea National Opera, eines der ersten Opernhäuser, das dem koreanischen Publikum Opern wie „Der fliegende Holländer“, „Lohengrin“, „Tannhäuser“ und „Mephistopheles“ vorstellte, hat sich zu einer führenden Institution auf der asiatischen Opernbühne entwickelt. 2013 hatte die epische Oper „Parsifal“ ihre Premiere in Seoul, um den 200. Geburtstag von Richard Wagner zu feiern. Die Aufführung sorgte für eine ziemlich große Sensation in Korea.

Die Opera wird von Kim Duk-ki dirigiert. Produziert wird sie von Seo Jae-hyung. Opernsänger, die sowohl in Korea als auch im Ausland tätig sind, werden an dieser Performance mitwirken, um dem Publikum in Singapur den Charme der koreanischen Oper nahezubringen.

Zurück