Koreanische Unternehmen tauchen in virtuelle Realität ein

Virtuelle Realität kennenzulernen oder bequem von zu Hause aus die Atmosphäre eines Live-Konzerts mitzuerleben, ist nicht länger ein Traum der Zukunft: Es geschieht hier und jetzt.

Die virtuelle Realität (VR) ist das Schlagwort in den Köpfen aller, die gegenwärtig am 2016 Mobile World Congress, der weltweit größten Mobilfunkmesse, im spanischen Barcelona teilnehmen.

Am 21. Februar veranstaltete Samsung Electronics sein „Samsung Galaxy Unpacked 2016”-Event und stellte seine neuesten Flagship-Smartphones war, das Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge. Das Unternehmen zeigte auch das Gear 60, eine kugelförmige Kamera für 360-Grad-Fotos und –Videos. Der Vorstandsvorsitzende von Facebook Mark Zuckerberg hatte überraschend einen Auftritt, zur Freude aller Teilnehmer.

Bei der Veranstaltung sagte Zuckerberg: „Virtuelle Realität wird sich in die zentrale Plattform der nächsten Generation verwandeln”. Er sagte, dass er Samsungs Hardware für Mobiltelefone mit Facebooks VR-Software kombinieren werde, um die weltweit beste Version virtueller Realität zu kreieren.“ Durch die Verbindung von Facebooks Plattform für soziale Medien mit Samsungs Hardware unternimmt Zuckerberg Anstrengungen, eine zweite Revolution auf dem Gebiet der Smartphones ins Leben zu rufen.

LG Electronics stellte beim Mobile World Congress auch seine neue Serie von VR-Geräten vor. Es präsentierte erstmalig sein neues Smartphone, das LG G5, und das dazugehörige LG360 VR-Headset, sowie die 360-CAM, die 360-Grad-Inhalte erzeugen kann.

Im Vergleich zu anderen Produkten hat das LG 360 VR-Headset ein effizienteres Design und kann direkt an das Smartphone G5 angeschlossen werden. Das Headset wiegt nur 18 g, ein Drittel des Gewichts ähnlicher Produkte auf dem Markt.

Da sich die virtuelle Realität über den Bereich der visuellen Erfahrungen hinausbewegt und zunehmend in Bereiche wie Medizin, Bauwesen und Tourismus einfließt, sagen Experten voraus, dass die Nutzung von VR in den kommenden Jahren weiter zunehmen wird. Die International Data Cooperation (IDC), ein internationales IT-Consultingunternehmen, verkündete am 23. Februar, dass der chinesische Markt für VR-Technologie in diesem Jahr um 476 Prozent im Vergleich zum letzten Jahr zulegen wird.

Zurück