Mukunghwa begleitet das Alltagsleben der Menschen seit über 67 Jahren

Foto: Jeon Han
Foto: Jeon Han

Es gibt ein Produkt, das seit vielen Jahren zusammen mit den Menschen in ihrem Zuhause lebt, so wie ein einfaches, altes Baumwoll-T-Shirt. Es ist die Mukunghwa-Seife, eine Seife, die Mütter am häufigsten mit dem Wäschemachen assoziieren. Die Mukunghwa ist die Nationalblume des Landes, die Hibiskusblüte, ein passender Name für ein Reinigungsprodukt.

Die Mukunghwa-Seife war bereits in der Öffentlichkeit beliebt, bevor sich Waschmaschinen zu einem Allgemeingut in Haushalten entwickelten. Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass die Firma Mukunghwa in den vergangenen 67 Jahren seit ihrer Gründung 1947 die Geschichte von Seife und Waschmitteln geschrieben habe. Mukunghwa-Seifen sind ein fester Bestandteil in jedem Hauswirtschaftsraum des Landes, und im Laufe der vielen Jahre besaß jeder Haushalt wenigstens einige dieser Seifen. Es ist ein freundliches Produkt, das nicht nur hilft, unsere Kleidung zu reinigen, sondern auch unseren Geist.

Die Geschichte von Mukunghwa reicht bis in die 1940er Jahre zurück, als Seife für die meisten Leute eine Rarität war. Yu Han-seop, der verstorbene Gründer von Mukunghwa, der in Uiju, Pyeonganbuk-do (Provinz Nord-Pyeongan), geboren wurde, traf auf den Straßen viele Menschen, die verschmutzte Kleidung trugen. Er lernte dann, wie man Seife herstellt und verschenkte sie an die Leute, die er kannte. Er musste sich tierisches Fett aus Fleischerläden besorgen. Ohne über richtige Produktionseinrichtungen zu verfügen, musste er das tierische Fett in einer Lauge in einer Trommel kochen, die auf einem Ofen stand.

Yu produzierte Seife zum Wäschewaschen, auf die das Muster einer Hibiskusblüte aufgedruckt war und verschenkte oder verkaufte sie. 1947 gründete er seine Firma, Mukunghwa, und begann in einer Fabrik in Seosomun-dong, Bezirk Seodaemun, Seoul, Seife für die Wäsche zu produzieren. Wegen des Ausbruchs des Koreakriegs (1950-53) musste die Fabrik den Betrieb allerdings wieder aufgeben. Nach dem Krieg nahm Yu die Herstellung von Waschmitteln für die Wäsche wieder auf. Er verkaufte die Seifen, indem er sie mit dem Fahrrad transportierte.

Yu gründete eine Handelsgesellschaft, die Mukunghwa Oil & Fat Industries, im Jahr 1961 und begann mit der Produktion von veredeltem Glycerin. 1966 erhielt die firmeneigene Seife für Wäsche den „KS Mark“, ein staatliches Zertifikat für Qualität.

Das Unternehmen entwickelte weiterhin innovative Produkte und führte den lokalen Markt für Waschprodukte an. 1980 brachte es ein pulverisiertes Waschmittel auf den Markt, Saerowa, als nur feste Riegel Wäscheseife erhältlich waren. 1983 baute Mukunghwa seine Reputation für die Herstellung von Wäscheseife aus, nachdem es den Bau einer neuen Fabrik in Dongducheon, Gyeonggi-do (Provinz Gyeonggi), fertigstellte und eine breite Palette an Haushaltsprodukten anbot. 1986 brachte das Unternehmen ein Waschmittel mit Enzymen auf den Markt, Bright, und im selben Jahr kam ein auf Sauerstoff basierendes Bleichmittel, Top Clean, heraus.

Mukunghwa betreibt in seiner Fabrik in Dongducheon, Gyeonggi-do, eine Produktionslinie für Wäscheseife (Foto: Jeon Han)
Mukunghwa betreibt in seiner Fabrik in Dongducheon, Gyeonggi-do, eine Produktionslinie für Wäscheseife (Foto: Jeon Han)

Mukunghwa bemüht sich um die Herstellung umweltfreundlicher Produkte. Das Unternehmen analysierte die von Haushalten verursachte Umweltverschmutzung und schlug die Verwendung bestimmter Seifen und geeignete Anwendungsmethoden vor, um die Schadstoffmenge zu reduzieren. Nach Jahren der Forschung und Entwicklung entwickelte es 2009 ein umweltfreundliches Flüssigwaschmittel, Oclean, für das nur natürliche Stoffe verwendet werden. Seine Reinigungskraft ist außergewöhnlich hoch, und die negativen Auswirkungen auf Haut und Umwelt sind minimal.

„In der Vergangenheit dachten die Menschen, dass Produkte, die billig waren und viel Schaum erzeugten, eine stark reinigende Wirkung hätten und gute Produkte seien”, sagte Ha Hyeon-ho, ein Marketing-Manager bei Mukunghwa, um zu erklären, warum das Unternehmen Oclean entwickelte.

„Heutzutage achten die Leute jedoch sehr darauf, ob diese Produkte gut für ihre Gesundheit oder ihr Wohlergehen sind, insbesondere, wenn es um Lebensmittel geht. Verbraucher schauen sich wirklich genau an, ob diese Produkte schädlich für ihren Körper oder ihre Haut sind und welche Inhaltsstoffe verwendet werden, bevor sie sie kaufen.”

Mukunghwa begann mit der Herstellung von Wäscheseife, produziert nun aber eine ganze Palette von Produkten, darunter Gesichtsseifen, pulverisierte Waschmittel, Flüssigwaschmittel, Weichspüler, Zahnpasten, Zahnbürsten und Kosmetika. Die Produkte der Firma werden nicht nur in Korea, sondern auch in Ländern und Regionen wie China, Russland, Australien, Afrika und Südostasien verkauft.

Zurück