Präsidentin erhält Ehrendoktorwürde in Paris

Präsidentin Park Geun-hye hält nach Verleihung der Ehrendoktorwürde in Naturwissenschaften von der Universität von Paris VI eine Dankesrede. In ihrer Rede unterstrich sie die Bedeutung der Zusammenarbeit beider Länder im Bereich der Kreativwirtschaft.

„Korea und Frankreich werden als ideale Partner mittels Kreativwirtschaft und kulturellem Austausch eine neue Ära einleiten.“

Präsidentin Park sagte dies bei ihrer Dankesrede am 3. Juni, nachdem sie von der Universität von Paris VI in Naturwissenschaften die Ehrendoktorwürde für ihre Erfolge bei der Entwicklung neuer Wachstumsmotoren erhalten hat.

In ihrer Rede mit dem Titel „Die Reise in Richtung Frieden und Wohlstand: Kreativwirtschaft und kulturelle Blüte“ sagte die Präsidentin: „Durch die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen unseren Universitäten werden wir kreative Führungspersönlichkeiten ausbilden und ihre kreativen Ideen unterstützen.“

An der Verleihung der Ehrendoktorwürde haben Thierry Mandon, Staatsminister für Höhere Bildung und Forschung, Jean Chambaz, Präsident der Universität von Paris VI, und 200 weitere Persönlichkeiten teilgenommen.

Es war das erste Mal, dass die Universität von Paris VI im Bereich Naturwissenschaften die Ehrendoktorwürde an ein ausländisches Staatsoberhaupt verliehen hat.

Jean Chambaz, Präsident der Universität von Paris VI, verleiht Präsidentin Park Geun-hye am 3. Juni an der Paris-Sorbonne-Universität die Ehrendoktorwürde (Fotos: Präsidialamt Cheong Wa Dae)

Zurück