Präsidentin Park bekräftigt die koreanisch-chinesischen Beziehungen

Präsidentin Park Geun-hye (links) und der chinesische Präsident Xi Jinping anlässlich des Gipfeltreffens zwischen Korea und China am Rande des G20-Gipfels in Hangzhou, in der chinesischen Provinz Zhejiang.

Präsidentin Park Geun-hye sagte ihrem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping, dass ihre Regierung die Beziehungen zwischen Korea und China als sehr wichtig betrachtet und dass der große Wunsch nach einer zukünftigen Intensivierung der Beziehungen besteht. 

Präsidentin Park und der chineisische Präsident trafen sich am 5. September am Rande des G20-Gipfels in Hangzhou, in der chinesischen Provinz Zhejiang. Beide Staatsoberhäupter tauschten ihre Ansichten zu der zukünftigen Richtung der koreanisch-chinesischen Beziehung und zu Problemen, die die koreanische Halbinsel betreffend aus.

 

Präsidentin Park und der chinesische Präsident Xi Jinping kommen am Rande des G20-Gipfels in Hangzhou, in der chinesischen Provinz Zhejiang, zusammen.

Präsident Park sagte ihrem chinesischen Gastgeber: „Viele internationale Herausforderungen der letzten Zeit sind von globaler Bedeutung, und deswegen wird die Kooperation zwischen den einzelnen Ländern wichtiger denn je.“

Vor dem Hintergrund des vierten Atomwaffentests und diverser vorangegangener Raketentests von nordkoreanischer Seite  sagte Präsidentin Park, dass Pjöngjangs Provokationen den Frieden auf der koreanischen Halbinsel und in der Region ernsthaft gefährden und dass diese Provokationen eine Herausforderung für die Entwicklung der koreanisch-chinesischen Beziehungen darstellen.

„Ich hoffe, dass unsere Länder diese Herausforderung in eine Chance verwandeln, um die bilateralen Beziehungen durch aufrichtige Gespräche weiter zu stärken“, sagte Präsidentin Park.

„Wir brauchen alle neue Sichtweisen und neue Ansätze, um effektiv auf verschiedene sicherheitspolitische und wirtschaftliche Herausforderungen reagieren zu können, mit denen wir konfrontiert sind“, sagte sie.

Der chinesische Präsident Xi sagte zu Präsident Park: „Da China und Korea enge Nachbarn sind und gemeinsame Interessen haben, schätzen wir die politische Zusammenarbeit mit Korea.“

„Wir müssen aktiv daran arbeiten, die Schwierigkeiten und Herausforderungen zu überwinden, die Beziehung zwischen Seoul und Peking zu stabilisieren, die bilateralen Beziehungen auf vernünftige Weise zu entwickeln und Frieden in der Region und der Welt zu schaffen“, sagte er.

 

Zurück