Präsidentin stellt wegweisende Reformen in Wissenschaft und Technologie vor

Präsidentin Park Geun-hye während ihrer Glückwunschansprache bei einer Zeremonie anlässlich der
Errichtung des Pohang-Freie-Elektronen-Lasers am Pohang-Teilchenbeschleuniger am 29. September.

 

Korea begann am 29. September mit der Inbetriebnahme einer Synchrotron-Forschungseinrichtung der vierten Generation, dem Pohang-Teilchenbeschleuniger-Freie-Elektronen-Laser (PAL-XFEL).


Korea ist damit neben den USA und Japan erst die dritte Nation weltweit, die über eine derartige Einrichtung verfügt, einer Anlage, die dazu genutzt wird, neue Medikamente zu entwickeln und Krebserkrankungen zu behandeln. 

Während einer Zeremonie anlässlich der Inbetriebnahme sagte Präsidentin Park Geun-hye: „Dank der Errichtung dieses Lasers hat sich Korea einen weiteren seiner wissenschaftlichen und technologischen Träume erfüllt und macht damit einen großen Schritt in Richtung Zukunft.“ 

Die Präsidentin sagte: „Diese Einrichtung der vierten Generation ist ein Schlüssel, um die Geheimnisse des Universums wie zum Beispiel die Fotosynthese und chemische Reaktionen zu lüften, die bisher noch nicht von der Menschheit enthüllt wurden. Die Anlage spielt zudem eine Schlüsselrolle für die benötigte Infrastruktur, um die Oberhand im harten Wettkampf der zukünftigen Industrien zu gewinnen.“ 

Sie lobte die Errichtung des Lasers und sagte: „Die Errichtung dieser Anlage kann einen großen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklungen leisten und die heimische Wirtschaft revitalisieren, indem Koreas Wissenschaften und Technologien eine weitere Sparte hinzugefügt wird und die zukünftigen Industrien unterstützt werden.“

„Wir sollten diese Anlage aktiv dazu nutzen, die Proteinstruktur des menschlichen Körpers präzise zu analysieren, da dies der entscheidende Faktor bei der Entwicklung neuer Medikamente ist, um die nächste Revolution in der Biotechnologie einzuleiten“, sagte die Präsidentin.

Sie mahnte an, dass die Anlagen die Kerntechnologien in den Schlüsselindustrien wie der Halbleitersektor sichern müssten, indem technische Grenzen überschritten werden. 
 
Präsidentin Park Geun-hye hört sich Ausführungen eines Repräsentanten des Pohang-Teilchenbeschleunigers über die neu errichteten Synchrotron-Einrichtungen der vierten Generation an.

„In Anbetracht der kommenden Industrie 4.0 können wir unmöglich die Zukunft unseres Volkes oder unserer Firmen garantieren, wenn wir nicht den globalen Wettbewerb in den neuen Industrien gewinnen“, sagte die Präsidentin.

Sie stellte außerdem fest, dass Korea „dringend eine zukunftsorientierte Veränderung in der Wissenschaft und Technologie benötigt, die sich für die Überlegenheit in kreativer und herausfordernder Forschung einsetzt.“  

 

Zurück