Regierung investiert 405 Milliarden Won in Virtual Reality

Die koreanische Regierung gab bekannt, in den nächsten fünf Jahren insgesamt 405 Milliarden Won (ca. 320 Millionen Euro) in den Virtual Reality (VR)-Sektor zu investieren, um ihn in einen Motor für wirtschaftliches Wachstum zu verwandeln. 

Am 7. Oktober besuchte Präsidentin Park Geun-hye das Korea VR Festival am Nuri Dream Square in Sangam-dong, einem Technikviertel im Westen von Seoul, und versprach die fortlaufende Unterstützung der Regierung für diesen wachsenden Sektor.

Die Präsidentin sagte, dass VR eines der neun „nationalen Strategieprojekte“ sei , zu denen auch noch künstliche Intelligenz (KI), selbstfahrende Autos, intelligente Städte, Biotechnologie, Präzisionsmedizin und Leichtbaumaterialien gehören, und in den nächsten Jahren ein verstärktes Wachstum erleben wird. 

Auf dem Festival besuchte die Präsidentin 79 Ausstellungsstände, an denen unter anderem Firmen wie Oculus, Sony, Samsung Electronics und Epic Games vertreten waren. Nachdem sie sich selbst einen Eindruck von der neuesten Technik verschafft hatte, äußerte sie sich gegenüber den teilnehmenden Firmen positiv. Sie nahm sich außerdem die Zeit, Feedback von verschiedenen Mitarbeitern der Branche einzuholen.

Am 7. Oktober besuchte Präsidentin Park Geun-hye (rechts) auf dem Korea VR Festival den Ausstellungsstand von KT und begutachtete die neueste VR-Technologie.

„Virtual Reality ist eine Technologie, die unsere Vorstellungskraft befreit und unbegrenzte Möglichkeiten bietet“, sagte Präsidentin Park. „Ich bitte die Startup-Unternehmen und Risikoanleger, von der VR-Technik Gebrauch zu machen und mit ihr Innovationen in verschiedenen Bereichen wie Bildung, Medizin, Verteidigung und Tourismus herbeizuführen.“ 

Um den VR-Sektor weiter zu entwickeln, hat die Regierung die Umgebung von Sangam-dong zum Technikzentrum der VR-Industrie erklärt. Der Nuri Dream Square wird als Brutstätte für die Entwicklung von Unternehmen in dieser Branche dienen. Dort wird es Platz für Büroarbeiten geben sowie Unterstützung bei Forschung und Entwicklung, Produktionsflächen und Ausstellungensmöglichkeiten für Vorzeigeprojekte. 

Eine Reihe von VR-Einrichtungen im gesamten Land wird auch zu touristischen Zwecken genutzt, um Menschen eine Chance zu geben, Virtual Reality zu erleben, da die Öffentlichkeit zunehmend davon Gebrauch machen kann.

 

Zurück