Rezept: Bindaetteok - schmackhafte Mungbohnenpfannkuchen

Bindaetteok

Bindaetteok ist ein schmackhafter Pfannkuchen und beliebter Bestandteil von Speisekarten. Die Menschen essen das Gericht nicht nur im Winter, sondern auch zu festlichen Anlässen wie Hochzeiten oder Hoegap, den Feiern zum 60. Geburtstag. 

In der Vergangenheit wurde dieses Gericht „Binja tteok” genannt, also Pfannkuchen für arme Leute, da „Binja“ arme Leute bedeutet. Dank seines guten Geschmacks wird er nun aber einfach „Bindaetteok“ genannt, da Bindae „angesehene Gäste“ bedeutet. 
 
Auch wenn man von einem „Tteok“ spricht (womit normalerweise ein Gericht gemeint ist, das aus Reiskuchen zubereitet wird), handelt es sich dabei tatsächlich um einen in Öl gebratenen Pfannkuchen. Er wird aus gemahlenen Mungbohnen, klein geschnittenem und gewürztem Schweinefleisch, Gemüse und Kimchi hergestellt. Ursprünglich wurde Bindaetteok zubereitet, um geröstetes oder gebratenes Fleisch auf einem Altar für Zeremonien oder auf einem Esstisch zu servieren. Das oben liegende Fleisch war für den Gastgeber des Hauses, und der darunter liegende Pfannkuchen – der „Bindaetteok“ – war für die Armen oder für diejenigen, die am Tag des Festessens die Arbeiten übernahmen. 
 
Da das Öl vom Fleisch den Geschmack des Pfannkuchens noch intensivierte, zusammen mit dem nussigen Aroma der Mungbohnen, eigneten sich die Pfannkuchen sehr gut zum Sattessen. Darüber hinaus waren sie relativ groß und dick. Dank ihres Geschmacks und ihrer Größe entwickelten sich Bindaetteok allmählich zu einem beliebten Gericht, das zu jeder Gelegenheit gegessen wurde. 
 
Der älteste Bericht über ein Bindaetteok-Rezept befindet sich in „Eumsik Dimibang” (,음식 디미방‘), dem ersten auf Koreanisch geschriebenen Kochbuch, einer Sammlung aus dem 17. Jahrhundert. In diesem Buch wird der Pfannkuchen Binjyabeop (빈쟈법) genannt. In dem alten Rezept werden die Menschen dazu aufgefordert, etwas Füllung aus roten Bohnen in die Mischung zu geben, anders als heute. 
 
Heute wird der Bindaetteok auch, wie bereits oben erwähnt, im normalen Alltag gegessen. Einige Leute lieben die Pfannkuchen an verregneten oder verschneiten Tagen, da das knackende Geräusch beim Braten so ähnlich wie das Geräusch von Regentropfen klingt.
Die Hauptzutaten: Mungbohnen, Schweinefleisch, Sojabohnensprossen, Farnkraut, Kimchi, grüne und rote Chilischoten

** Zutaten

90 g (0,5 Tassen) Mungbohnen mit dünner Haut (거푸녹두, Geopi-nokdu)
1 g (0,25 TL) Salz
110 g Wasser
40 g Kohl-Kimchi
20 g eingeweichtes Farnkraut
30 g kleingehacktes Schweinefleisch
50 g Mungbohnensprossen
600 g (3 Tassen) Wasser
2 g (0,5 TL) Salz
5 g oder 1/3 grüne Chilischote
5 g oder ¼ rote Chilischote
26 g (2 EL) Öl
 


Würzsauce: 

3 g (0,5 TL) Sojasauce
4,5 g (1 TL) kleingehackte Frühlingszwiebeln
2,8 g (0,5 TL) kleingehackter Knoblauch
0,1 g gemahlener schwarzer Pfeffer
2 g (0,5 TL) Sesamöl

 

Würze für die Mungbohnen: 

0,5 g (0,125 TL) Salz
2 g (0,5 TL) Sesamöl

 

Essig-Sojasauce: 
18 g (1EL) Sojasauce
15 g (1 EL) Essig
15 g (1 EL) Wasser

 

Fügen Sie der Schüssel mit den pulverisierten Mungbohnen Kimchi, Farnkraut, Sojabohnensprossen und Schweinefleisch hinzu.

** Vorbereitung

1. Waschen Sie die Mungbohnen (Geopi-nokdu). Weichen Sie sie acht Stunden in Wasser ein. Entfernen Sie die Haut, indem Sie sie mit den Händen reiben. Geben Sie sie in ein Sieb und lassen Sie das Wasser abtropfen. 
2. Entfernen Sie das Innere des Kohl-Kimchi. Pressen Sie die Kimchi-Flüssigkeit aus. Schneiden Sie das Kimchi in Streifen von 1 cm Länge. 
3. Entfernen Sie die harten Stellen des eingeweichten Farnkrauts. Schneiden Sie es in Streifen von 2 cm Länge. Mischen Sie es mit dem Schweinefleisch und schmecken Sie es mit der Würzsauce ab. Entfernen Sie die Enden der Sojabohnensprossen und waschen Sie sie. 
4. Schneiden Sie die grünen und roten Chilischoten in diagonale Streifen von 1 cm Länge und 0,2 cm Breite. Entfernen Sie die Kerne, indem Sie die Schoten schütteln. 
5. Mischen Sie die Essig-Sojasauce.
 
** Rezept
1. Geben Sie die eingeweichten Mungbohnen und Wasser in einen Zerteiler. Zerkleinern Sie alles 1 Minute lang. Fügen Sie den Bohnen eine Prise Salz hinzu.  
2. Geben Sie Wasser in einen Topf. Erhitzen Sie es 3 Minuten lang bei hoher Temperatur. Wenn das Wasser kocht, erhitzen Sie die Sojabohnensprossen (35 g) 2 Minuten und fügen Sie etwas Salz hinzu. Schneiden Sie sie in Streifen von 2 cm und schmecken Sie sie mit der Würzmischung für die Mungbohnen ab. 
3. Mischen Sie sie mit Kohl-Kimchi, Farnkraut und Schweinefleisch. 
4. Erhitzen Sie Öl in einer Pfanne. Formen Sie bei mittlerer Temperatur runde Plätzchen von 5-6 cm Durchmesser mit den klein gemahlenen Mungbohnen und legen Sie das gewürzte Gemüse und das gewürzte Schweinefleisch darauf. 
5. Geben Sie 18 g (1 TL) gemahlene Mungbohnen darauf und bestreuen Sie sie mit Streifen grüner und roter Chilischoten. Braten Sie die erste Seite 4 Minuten lang und die zweite 2 Minuten, bis die Pfannkuchen knusprig gelb sind. Servieren Sie die Bindaetteok mit der Essig-Sojasauce. 
 
Überarbeitet von Yoon Sojung 
Redakteur, Korea.net 
Fotos: Jeon Han
In Kooperation mit dem Institute of Traditional Korean Food (ITKF) 
Rezept aus „The Beauty of Korean Food: 100 Best-Loved Recipes” 
arete@korea.kr
 
 

Zurück