Schönheitsimperium Korea

Liliek Soelistyo ist Professorin der Anglistik-Fakultät an der Petra Christian University.

Von Liliek Soelistyo

 

„Koreanische Schönheit“ zu erlangen war der Traum junger Frauen in aller Welt, insbesondere in Indonesien. Die Popularität der Koreanischen Welle „Hallyu“ - Popmusik und Seifenopern aus Korea – hat diesen Trend ausgelöst. Hallyu begann mit der Verbreitung koreanischer Fernsehsendungen in anderen Ländern. Dann folgten andere Produkte wie elektronische Geräte, Filme und Musik. Die Tatsache, dass sich koreanische Produkte großer Beliebtheit erfreuen, hat es der koreanischen Regierung erleichtert, die koreanische Sprache und Traditionen im Ausland zu fördern. Diese Werbemaßnahmen haben auch die koreanische Kosmetikindustrie angespornt und einen „koreanischen Schönheitsstandard“ geschaffen. Was ist also diese besagte „Koreanische Schönheit“, die die Menschen in ganz Indonesien betört?

Man sagt, die Schönheit liege im Auge des Betrachters, was bedeutet, dass verschiedene Menschen verschiedene Vorstellungen davon haben, was schön ist. Es hat nie eine universale Definition von Schönheit gegeben. Mit der zunehmenden Globalisierung entsprach auch das Konzept der „idealen Schönheit“ in vielerlei Hinsicht den Standards der westlichen Welt. Wie Sie wissen, ist die Welt besessen von allem Amerikanischen wie Hamburger und Coca-Cola. Soziologen nennen das “Cocacolonization”.

Gegenwärtig passiert etwas Ähnliches in Ostasien. Koreanische Konzepte, Produkte und Dienstleistungen haben sich in vielen asiatischen Ländern verbreitet, insbesondere in China. Die Chinesen haben das Wort „Hallyu“ geprägt und damit Bezug genommen auf den Einfluss koreanischer Standards in anderen Ländern. Das hat den Konsum koreanischer Technik, Mode und koreanischer Kosmetik befördert.

Seoul ist zu einer der modischsten und kulturell einflussreichsten Städte Asiens avanciert, sodass Korea auch die Standards für „koreanische Schönheit“ im Ausland etabliert hat. Viele Indonesier übernehmen leidenschaftlich die Modetrends aus Seoul. Sie würden sterben für die Kleidung und die Accessoires, die von ihren Idolen wie dem Schauspieler Lee Min Ho und Kim Bum getragen werden. Die Begeisterung für koreanische Schauspielerinnen und Schauspieler erlaubt eine Identifizierung der Jugend mit ihren Stars und deren Schönheitsstandards.

Neben der Mode hat auch die koreanische Kosmetik die Herzen der indonesischen Jugend erobert. Koreanische Hautpflege und Schönheitsprodukte sind sehr beliebt. Es gibt viele Online-Shops, die koreanische Schönheitsprodukte anbieten. Man kann sogar beobachten, wie Studierende auf den Campussen das Verhalten ihrer koreanischen Idols nachahmen und deren neuestes Make-ups oder Outfits übernehmen. Sie definieren sich als Mitglieder des koreanischen Schönheitsimperiums.

Man kann also sagen, dass die koreanischen Schönheitsidole in Indonesien zu einem neuen Hit unter jungen Leuten geworden sind. Die Jugend versucht, sich einem neuen kulturellen System anzuschließen. Sie sind geradezu besessen von dem Streben nach dem perfekten Gesicht und dem idealen Körper, damit sie ihren Idolen ähneln. Anders gesagt: Nichtkoreanische Mädchen und Frauen wollen Koreanisch aussehen.

Am Ende ist Schönheit allerdings ein gesellschaftliches Konstrukt. Deshalb ändern sich Schönheitsstandards mit der Zeit. Abgesehen davon, liegt die Schönheit im Auge des Betrachters, wie gesagt. Wir müssen uns daran erinnern, dass wir nur dann wahrhaft schön sind, wenn wir an das glauben, was wir sind.

 

 

 

Zurück