Staatsbesuch zur Verbesserung der koreanisch-laotischen Beziehungen

Ein Artikel über den Staatsbesuch Park Geun-hyes in Laos ist in der ,,Vientiane Times" erschienen, einer lokalen englischsprachigen Zeitung. Am 6. September veröffentlicht die Zeitung ein Interview mit Präsidentin Park.
Ein Artikel über den Staatsbesuch Park Geun-hyes in Laos ist in der ,,Vientiane Times" erschienen, einer lokalen englischsprachigen Zeitung. Am 6. September veröffentlicht die Zeitung ein Interview mit Präsidentin Park.

 

Präsidentin Park Geun-hye, die sich derzeit auf einem Staatsbesuch in Laos befindet, sagte im Interview mit einer englischensprachigen Tageszeitung, dass ihre Zeit in Laos „als ein Beschleuniger für die Verbesserung unserer freundlichen, kooperativen Beziehungen dienen wird, damit wir einen soliden Grundstein für eine gemeinsame Zukunft legen können.“ 
Die „Vientiane Times" veröffentlichte am 6. September im Vorfeld des Gipfeltreffens zwischen Korea und Laos, welches am 8. und 9. September stattfindet, ein Interview mit Präsidentin Park. 

Sie nennt ihren Besuch „mehr als bedeutungsvoll, da es der erste Besuch eines koreanischen Staatsoberhauptes ist,“ und fügte hinzu, dass sie ihr Augenmerk besonders auf die Gespräche richtet, in denen diskutiert werden soll, wie sich die gegenseitige, nutzbringende Kooperation in Bereichen wie Handel, Investitionen, Energie und Wirtschaftsentwicklung verbessern lässt. „Ich erwarte außerdem Gespräche darüber, wie sich der kulturelle und persönliche Austausch vertiefen lässt, um ein besseres Verständnis zwischen den Menschen unserer beiden Nationen zu schaffen“, sagte sie.

Präsidentin Park erinnerte die Leser daran, dass die beiden Nationen „einen 24-fachen Anstieg des bilateralen Handelsvolumens und der Investitionen beobachten konnten“; Koreas Gesamtinvestitionen in Laos beliefen sich im vergangenen Jahr auf 1,03 Milliarden US-Dollar. Präsidentin Park fügte hinzu, dass seit der Wiederaufnahme politischer Beziehungen im Jahr 1995 der koreanisch-laotische Gipfel „eine wichtige Gelegenheit für die Umsetzung einer Kooperation in verschiedenen Bereichen wie Austauschprogrammen, Handel, Investitionen, Gesundheitswesen und der Weiterqualifizierung von Frauen bietet.“ 

Sie sagte, dass die koreanische Regierung darüber nachdenke, institutionelle Grundlagen wie z.B. ein „Beschäftigungsgenehmigungssystem“ einzurichten, um gut ausgebildeten Arbeitskräften aus Laos die Möglichkeit zu bieten, in Korea zu arbeiten. „Durch eine solche Kooperation erhoffe ich mir, dass unsere beiden Nationen zu Frieden und Wohlstand gelangen und diese Erfolge gemeinsam genießen können“; sagte Präsidentin Park. Die diplomatischen Beziehungen zwischen Korea und Laos wurden ursprünglich im Jahr 1974 aufgenommen, wurden aber im Jahr 1975 wieder beendet und im Jahr 1995 erneut aufgenommen. 

Im Hinblick auf die weitere wirtschaftliche Kooperation sagte Präsidentin Park, dass die beiden Nationen „verstärkte Unterstützung für technische Assistenz und Personalentwicklung für vielversprechende Industriesektoren bereitstellen“ werden und nannte in diesem Zusammenhang Landwirtschaft, umweltfreundliche Energien und Ökotourismus als Beispiele. Sie betonte: „Es ist notwendig, weiter über die Ausweitung und eine zusätzliche Handelsliberalisierung des Freihandelsabkommen (FTP) und der Umfassenden Wirtschaftlichen Partnerschaft (RCEP) zu verhandeln“, um bilateralen Handel und Inverstitionen auszubauen. 

Im Hinblick auf die Wirtschaftsgemeinschaft der ASEAN (AEC), sagte sie: „Die AEC wird eine sehr große Rolle als Wachstumsbeschleuniger für die Wirtschaft in Ostasien spielen und führend für die regionale Kooperation in Ostasien sein“, und dies vor dem Hintergrund einer zunehmenden politischen und wirtschaftlichen Instablität weltweit. „Korea nutzt die gegenwärtige Situation aus, die der Start der AEC mit sich bringt, und unternimmt jede  erdenkliche Anstrengung, um die Beziehungen mit ASEAN weiter auszubauen.“ 

Im Vorfeld des Gipfeltreffens mit Laos wird Präsidentin Park folgenden Treffen beiwohnen: dem Gipfeltreffen zwischen ASEAN und der Republik Korea, dem ASEAN+3 (Korea, China, Japan)-Treffen und dem Ostasiengipfel am 7. und 8. September. 

 

Zurück