„Taste of Korea" zieht Chefköche aus aller Welt an

Li Jun aus China erhält den 1. Preis am 20. Juli vom Gouverneur der Provinz Jeollabuk-do Song Ha-jin überreicht (Foto: Provinz Jeollabuk-do).

Chefköche aus aller Welt haben ihre eigene Interpretation von traditionellen koreanischen Rezepten im Finale des Wettbewerbs „Global Taste of Korea Contest 2016“ präsentiert, das am 20. Juli in der KBS Hall in Seoul stattfand.

Fünf Finalisten, die jeweils aus einem anderen Land stammen, sind im Finale des Kochwettbewerbs gegeneinander angetreten. Das Ziel war es, ein mehrgängiges koreanisches Gericht mit drei Beilagen zu kreieren, in dem Rote-Chili-Paste, Kochujang, verwendet wird. Die fünf Chefs, die gegeneinander antraten, haben jeweils einen regionalen Vorentscheid in ihrem Heimatland gewonnen und waren dann im Halbfinale in Korea erfolgreich. Sie kreieren nun ihre eigene Interpretation der koreanischen Küche unter Verwendung von Rote-Chili-Paste. Den ersten Platz machte Li Jun aus China, den zweiten Nguyen Dang An aus Vietnam und den dritten Pavel Kim aus Russland.

Der Wettbewerb „Global Taste of Korea Contest“ wurde 2013 initiiert. Dabei handelt es sich um einen Kochwettbewerb, der für koreanisches Essen und die koreanische Küche weltweit wirbt. Die regionalen Vorentscheidungen fanden über einen Zeitraum von zwei Monaten zwischen Mai und Juli dieses Jahres in 20 Ländern statt, darunter die USA, Brasilien, Großbritannien, Japan und die Philippinen. Zwanzig internationale Gewinner nahmen an dem Hauptwettbewerb in Korea teil.

Vor dem Halbfinale am 18. Juli in Jeonju, der Hauptstadt der Provinz Jeollabuk-do, hatten die Wettbewerbsteilnehmer die Gelegenheit, traditionelle koreanische Rezepte kennenzulernen und nachzukochen. Auch konnten sie Gerichte mit Rote-Chili-Paste und Gerichte der buddhistischen Tempelküche zubereiten. Darüber hinaus wurden die Teilnehmer zu Ehrenbotschaftern der koreanischen Küche erklärt.

Das Finale des „Global Taste of Korea Contest“ wird am 14. und 15. September während der Chuseok-Feiertage als KBS-Sondersendung ausgestrahlt.

Zurück