Tausende Menschen stellen Kimchi „mit Herz und Hand” her

Ein Freiwilliger transportiert Kisten mit Kimchi, das von den Festivalsteilnehmern während des „2014 Seoul Kimchi Making & Sharing Festival“ produziert wurde (Foto: Jeon Han)
Ein Freiwilliger transportiert Kisten mit Kimchi, das von den Festivalsteilnehmern während des „2014 Seoul Kimchi Making & Sharing Festival“ produziert wurde (Foto: Jeon Han)

Während dieser Jahreszeit treffen sich Familienmitglieder, Verwandte und Nachbarn, um gemeinsam Kimchi herzustellen, eine Beilage aus gewürztem Gemüse, die meist aus Kohl hergestellt wird.

Die Herstellung und das Teilen von Kimchi, die als „Kimjang“ bekannt sind, ist seit vielen Generationen ein Teil des koreanischen Alltags. Im letzten Jahr wurde die Praktik des Kimjang zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit der UNESCO ernannt.

Die Herstellung von Kimchi ist mehr als das bloße Befolgen eines Rezepts. Es schließt auch den Geist des Teilens, ein Identitätsgefühl und das Zugehörigkeitsempfinden zu einer Gemeinschaft ein.

Foto: Jeon Han
Foto: Jeon Han

Die Stadt Seoul war Gastgeber des „2014 Seoul Kimchi Making & Sharing Festival“, das vom 14. bis zum 16. November lief. Es erstreckte sich vom Seoul Plaza vor der City Hall in Richtung Norden bis zum Gwanghwamun-Platz und in Richtung Osten bis zum Strom Cheonggyecheon.

Bei dem Festival wurden hochrangige Beamte willkommen geheißen, darunter der Minister für Landwirtschaft, Lebensmittel & ländliche Angelegenheiten Lee Dong-phil, der Bürgermeister von Seoul Park Won-soon, der Bürgermeister von Gwangju Yoon Jang-hyun, die Präsidentin der Kimchi Association of Korea Kim Soon-ja, der US-Botschafter in Korea Mark Lippert sowie andere Berühmtheiten und Persönlichkeiten.

Kinder aus vielen Teilen der Welt mischen die Zutaten für Kimchi in einem großen Container zusammen (Foto: Jeon Han)
Kinder aus vielen Teilen der Welt mischen die Zutaten für Kimchi in einem großen Container zusammen (Foto: Jeon Han)

Rund 2300 Freiwillige stellten 130 Tonnen Kimchi her. Zwischen dem 15. und 16. November beteiligten sich auch mehr als 3000 Touristen an dem großen Kimjang-Event.

Am 16. November nahmen ebenfalls etwa 2000 Festlandschinesen, die traditionelle chinesische Kleidung trugen, an der Veranstaltung zur Herstellung von Kimchi teil.

Mehr als 130.000 Kohlköpfe, die 265 Tonnen wogen, wurden während des dreitägigen Festivals von mehr als 9000 Menschen zu Kimchi verarbeitet. Alle 265 Tonnen Kimchi gingen an wohltätige Organisationen und Bedürftige.

Vorführung der Kimchi-Herstellung durch eine Kimchi-Meisterin (Foto: Jeon Han)
Vorführung der Kimchi-Herstellung durch eine Kimchi-Meisterin (Foto: Jeon Han)

Viele Leute strömten zum Veranstaltungsort, wo sie Tausende von Menschen sahen, die Seite an Seite Kimchi herstellten. Sie probierten nicht nur das scharfe Standard-Kimchi, sondern fühlten auch das „Jeong“ (情), das als „Liebe, Gefühl, Sympathie, Teilen und menschliche Natur“ umschrieben werden kann.

Viele der nichtkoreanischen Kimchihersteller sagten: „Wir sind so glücklich, Teil des Kimjang-Events zu sein, bei dem alle eine Gemeinschaft bilden. Es macht so viel Spaß.“

Zurück