Treffen Sie Figuren aus Comicbüchern und Trickfilmen beim SICAF 2014

Schauspieler, die wie die Helden des beliebten koreanischen Comicbuchs „Ruler of the Land“ gekleidet sind (Foto: Jeon Han)
Schauspieler, die wie die Helden des beliebten koreanischen Comicbuchs „Ruler of the Land“ gekleidet sind (Foto: Jeon Han)

Myeong-dong in der Innenstadt von Seoul hat sich in eine Welt der spannenden und lustigen Figuren aus Comicbüchern und Trickfilmen verwandelt. Das 18. „Seoul International Cartoon & Animation Festival” (SICAF 2014) begann am 22. Juli.

Das Gebiet um Myeong-dong und den Berg Namsan wird während des sechstägigen Festivals, das bis zum 27. Juli unter dem Motto „Challenge, Courage and Hero” (,Herausforderung, Mut und Held‘) läuft, von einer besonderen Stimmung erfüllt sein. Als Teil des Festivals werden insgesamt 362 anspruchsvolle Trickfilme aus 43 Ländern gezeigt.

Viele Festivalsteilnehmer waren ausstaffiert wie ihre Lieblings-Comic- oder Trickfilmfiguren. Bei der Eröffnungszeremonie am 22. Juli, die im Seoul Animation Center in der Nähe des Berges Namsan in Seoul stattfand, zogen sie die Blicke der anderen Teilnehmer auf sich. Die Eröffnungszeremonie enthielt eine Reihe von Sonderausstellungen, darunter „Der 20. Geburtstag von ,Ruler of the Land‘“, „The Road of Kim, Dong-hwa“ und „We are Heroes“.

„Ruler of the Land” ist ein Comic, der gemeinsam von Jeon Geuk-jin und Yang Jae-Hyun geschrieben und gezeichnet wurde. Kim Dong-hwa ist einer der berühmtesten Karikaturisten Koreas, der für seine Serie klassischer Romanzen bekannt ist.

Während der Eröffnungszeremonie wurden Preise an Personen vergeben, die einen wichtigen Beitrag zur Animationsindustrie in Korea geleistet hatten. Koreas berühmtester Cartoonist und Regisseur für Trickfilme Kim Soo-Jung, der am bekanntesten als Schöpfer von „Dooly, the Little Dino“ ist, erhielt den Comicpreis, während Kim Young-Doo von Dongwoo A&E den Trickfilmpreis erhielt. Künstler Lee Mu-Gi erhielt den Preis für neue Talente des SICAF 2014, und die Auszeichnung für populäre Trickfilme des SICAF 2014 ging an die beiden Karikaturisten Shin Tae-hoon und Na Seung-hoon.

Zu den bemerkenswerten Trickfilmen, die beim Festival gezeigt wurden, gehören „The Boy and the World” unter der Regie von Ale Abreu aus Brasilien, „Cheatin” von Bil Plympton aus den USA, „The Art of Happiness” von Alessandro Rak aus Italien, „The Road Called Life - Animation of Korean Literature Part 1" von Ahn Jae-hun und Han Hye-jin sowie „The Satellite Girl and Milk Cow" von Chang Hyung-Yun. Mehr als 1200 animierte Filme aus 54 Ländern wurden in der Kategorie „Spielfilme“ eingereicht. Davon werden 180 bald als Teil des Wettbewerbs gezeigt, während weitere 182 Trickfilme in Nicht-Wettbewerbs-Kategorien präsentiert werden.

Das Festival lässt sich grob in zwei Bereiche unterteilen: die Ausstellung und das Filmfestival. Die Ausstellungen über Comic und Graphic Novel werden an den unterschiedlichsten Orten auf Straßen, in Cafés und in Geschäften in Myeong-dong gezeigt. Das Trickfilmfestival findet im CGV Myeongdong und im Seoul Ani-Cinema statt, das zum Seoul Animation Center gehört.

Beliebte Trickfilmfiguren wie Pororo und Lava werden in Straßenparaden in Myeong-dong auftreten. Zum weiteren Festivalprogramm gehören Präsentationen von Wandmalereien und Karikaturzeichnungen, Begegnungen mit Künstlern, Performances im Freien und Straßenkonzerte. Alle Programmpunkte finden in Myeong-dong oder in der Nähe des Viertels statt.

Zu den Veranstaltungen, an denen man unbedingt teilnehmen sollte, gehören die Trickfilm-Freiluftvorführungen mit den Titeln „SICAF on Media Canvas“ und „Outdoor Screening“. Während „SICAF on Media Canvas“ kommen die Leute in den Genuss von Trickfilmen auf der größten Leinwand der Welt. Dafür wurde ein LED-Panel angebracht, das sich von der Außenfassade des Seoul Square, des ehemaligen Daewoo Building, bis zur Seoul Station erstreckt. Beim „Outdoor Screening“ werden im Imagination Park in der Nähe der Station Myeong-dong animierte Kurzfilme gezeigt.

Weitere Informationen über das SICAF 2014 erhalten Sie auf der Homepage (in koreanischer und englischer Sprache verfügbar).

http://www.sicaf.org/

Zurück