Verschönern Sie Ihr Seollal-Fest mit besonders leckeren Pfannkuchen

Eines der repräsentativen Gerichte des Neujahrsfestes Seollal nach dem Mondkalender, einer von Koreas höchsten Feiertagen, ist die Reiskuchensuppe Tteokguk.

Ein weiteres Gericht, das während der Feiertage gegessen wird, sind die pikanten Pfannkuchen Jeon. Obwohl Jeon alle Gerichte bezeichnet, die in Backteig gehüllt sind und als dünne Kuchen in der Pfanne gebraten werden, gibt es sie in vielen Formen und Geschmacksrichtungen, abhängig davon, wo und woraus sie gemacht werden. Da in dieser Woche wieder Seollal ist, hat die Rural Development Administration am 24. Januar sieben großartige Rezepte für besondere Arten von Jeon veröffentlicht, die in verschiedenen Regionen KoreasTradition sind.  

 

 

Yangpyeongmajeon (양평마전) aus der Provinz Gyeonggi-do

Yangpyeongmajeon ist ein traditionelles Gericht aus der Provinz Gyeonggi-do, das aus Yamswurzel () zubereitet wird. Dem Backteig wird pulverisiertes Rindfleisch hinzugefügt, das viele Enzyme enthält, um bei der Verdauung von schwerem Feiertagsessen zu helfen.
** Zutaten
200 g Yamswurzel
100 g gemahlenes Rindfleisch
110 g Mehl
200 g Zwiebeln
50 g Karotten
70 g Frühlingszwiebeln
15 ml Öl

-- Würzsauce für das Rindfleisch
15 ml Sojasauce
4 g Zucker
4,5 g fein gehackte Frühlingszwiebel
5 g klein gehackter Knoblauch
4 g Sesamöl
2 g klein gestoßene Sesamsamen
1 g gemahlener Pfeffer

** Zubereitung
1. Schälen Sie die harte Haut der Yamswurzel und mahlen Sie sie.
2. Mischen Sie das fein gemahlene Rindfleisch mit der Würzsauce.
3. Schneiden Sie die Zwiebel, die Karotte und die Frühlingszwiebel in feine Stücke.
4. Mischen Sie die Zutaten aus den Schritten 1-3 des Rezeptes mit Mehl.
5. Heizen Sie eine Pfanne mit Öl vor und geben Sie einen Löffel Backteig hinein. Wenn der Backteig auf der unteren Seite goldbraun und knusprig ist, drehen Sie ihn auf die andere Seite und braten Sie ihn. 

 

 

Gamjabuchim (감자부침) aus der Provinz Gangwon-do 

Gamjabuchim oder pikante Kartoffelpfannkuchen aus Gangwon-do werden aus geriebenen Kartoffeln zubereitet und mit Schnittlauch und kleinen Frühlingszwiebeln gemischt.

** Zutaten
1 kg Kartoffeln
50 g Schnittlauch
20 g kleine Frühlingszwiebeln
60 g rote Chili
60 g grüne Chili
2 g Salz
15 ml Öl

** Kochen
1. Waschen und pellen Sie die Kartoffeln und reiben Sie sie.
2. Lassen Sie die geriebenen Kartoffeln in einer Schüssel liegen, bis die Feuchtigkeit der Kartoffeln eine klare Farbe annimmt. Lassen Sie sie abtropfen.
3. Schneiden Sie den Schnittlauch und die Frühlingszwiebeln in Stücke von 2 cm Länge.
4. Schneiden Sie die roten und grünen Chilis in diagonale Streifen von 0,3 cm Länge. Waschen Sie die Chilistreifen in Wasser, um die Samen zu entfernen.
5. Fügen Sie den geriebenen Kartoffeln den Schnittlauch, die Frühlingszwiebeln und das Salz hinzu.
6. Heizen Sie eine Pfanne mit Öl vor und geben Sie mit einer Kelle einen Klecks Backteig hinein. Fügen Sie die roten und grünen Chilistreifen als Dekoration hinzu.
7. Wenn die Unterseite knusprig gebraten ist, drehen Sie den Pfannkuchen um und braten Sie die andere Seite.

 

 

Chikjeon (칡전) aus der Provinz Chungcheongbuk-do

In der Provinz Chungcheongbuk-do essen die Menschen gern Chikjeon, schmackhaften Pfannkuchen aus der Kudzu-Wurzel.

Dieser schmackhafte Pfannkuchen wird aus Stärke der Kudzu-Wurzel, Mehl und Wasser zubereitet. Der Backteig wird durch ein Sieb gegeben, um die Textur weicher zu machen. Anschließend wird das Gemüse hinzugefügt und alles in der Pfanne gebraten. Chikjeon erhält durch die Beifügung von glutiniertem Reismehl eine noch festere Textur. Er schmeckt ähnlich wie Kartoffelpfannkuchen.

** Zutaten
160 g Stärke aus der Kudzu-Wurzel
55 g Mehl
15 g grüne Chili
15 g rote Chili
80 g Zucchini
400 ml Wasser
2 g Salz
15 ml Öl

** Kochen
1. Mischen Sie die Stärke der Kudzu-Wurzel, Mehl und Wasser und geben Sie alles durch ein Sieb, um dem Teig eine weichere Textur zu verleihen.
2. Schneiden Sie die Zucchini in Streifen von 5 cm x 0,3 cm x 0,3 cm und die roten und grünen Chilis in Streifen von 0,3 cm Länge.  
3. Erhitzen Sie eine Pfanne mit Öl und geben Sie eine dünne Schicht Teig hinein. Den Pfannkuchen von Zeit zu Zeit drehen, bis er knusprig gebraten ist.

 

 

Baechujeon (배추전) aus der Provinz Gyeongsangbuk-do

Baechujeon oder schmackhafter Pfannkuchen aus Nappa-Kohl wird zubereitet, indem die Kohlblätter so lange bearbeitet werden, bis sie weich sind. Die Blätter werden dann mit Salz gewürzt und zu einem Pfannkuchen verarbeitet. Sie bringen auf angenehme Weise die Süße des Gemüses zum Vorschein.

** Zutaten
6 Blätter Nappa-Kohl
80 g Mehl
80 g Wasser
4 g Salz
4 g Sesamöl
15 ml Öl

** Zubereitung

1. Schlagen Sie die einzelnen Kohlblätter vorsichtig mit einem Messerstiel und würzen Sie sie mit Salz. Seien Sie vorsichtig, dass die Blätter beim Schlagen nicht brechen.
2. Mischen Sie das Mehl mit Wasser, Sesamöl und Salz.
3. Streuen Sie etwas Mehl auf die einzelnen Blätter und ummanteln Sie sie mit Teig.
4. Erhitzen Sie eine Pfanne mit Öl und braten Sie die Blätter auf beiden Seiten.
5. Schneiden Sie den Pfannkuchen Baechujeon klein, bevor Sie ihn servieren und mit Sojasauce gemischt mit Essig verzehren. 

 

 

Chopijangtteok (초피장떡) aus der Provinz Gyeongsangnam-do

Chopi ist eine Art von Gewürz, das für ein Brennen und Kribbeln im Mund sorgt.

In alten koreanischen Kochbüchern wie dem „Eumsik Dimibang“ (음식디미방, 飮食知味方), dem „Jubangmun” (주방문, 酒方文) und dem „Sanrimgyeongje“ (산림경제, 山林經濟) heißt es, dass Chopi zur Herstellung von Kimchi verwendet wurde, bevor die ersten roten Chilischoten während der Joseon-Zeit nach Korea importiert wurden.

Junge und zarte Chopi-Blätter werden zur Zubereitung von Chopijangtteok verwendet. Der Backteig für den Pfannkuchen wird aus Doenjang-Sojabohnenpaste ( 된장), Rote-Chili-Paste Gochujang ( 고추장), Wasser und Mehl zubereitet. Es werden dann Chopi-Blätter sowie rote und grüne Chilischoten hinzugefügt.

** Zutaten
50 g Chopi-Blätter
1 EL Doenjang
3 EL Gochujang
110 g Mehl
14 g grüne Chili
16 g rote Chili
15 ml Öl
100 ml Wasser

** Kochen
1. Schneiden Sie die Chopi-Blätter in Streifen von 1 cm Länge.
2. Schneiden Sie die grünen und roten Chilis in Streifen von 0,3 cm Länge.
3. Mischen Sie die Sojabohnenpaste, das Wasser und das Mehl und fügen Sie das klein geschnittene Gemüse hinzu.
4. Erhitzen Sie eine Pfanne mit Öl und braten Sie einen Löffel Teig in der Pfanne, sodass er auf beiden Seiten knusprig braun wird.

 

 

Dasimajeon (다시마전) aus der Provinz Jeollabuk-do

Dasima (다시마), eine Art Seetang, wird gewöhnlich getrocknet und zur Zubereitung einer Brühe verwendet. In der Provinz Jeollabuk-do würzen die Leute das Dasima allerdings und tauchen es in Mehl und Eier, um einen leckeren Jeon-Pfannkuchen zuzubereiten.

** Zutaten
20 g getrocknete Dasima
50 g Mehl
100 g Eier
15 ml Öl

-- Würzsauce
15 ml Sojasauce
4,5 g klein gehackte Frühlingszwiebeln
5 g klein gehackter Knoblauch
2 g zerstoßene Sesamkörner

** Kochen
1. Reinigen Sie das Dasima mit sauberem Wasser und weichen Sie es anschließend in Wasser ein. Nachdem es durchweicht ist, schneiden Sie es in kleine Stücke (2 cm x 3 cm).
2. Mischen Sie die Zutaten für die Würzsauce und marinieren Sie die Dasima-Stücke 5 Minuten darin.
3. Wälzen Sie das gewürzten Dasima in Mehl und geschlagenem Ei. Braten Sie beide Seiten des Dasima in einer Pfanne mit Öl.

 

 

Guljeon (굴전) aus der Provinz Jeollanam-do 

Jeollanam-do gilt als Heimat der Austern. Der Großteil der Austern, die in Korea verzehrt werden, stammt von hier.

Guljeon, eine Art schmackhafter Austernpfannkuchen, ist eine der besten Möglichkeiten, um den frischen Geschmack von leckeren Meeresfrüchten aus der Provinz Jeollanam-do zu genießen.

** Zutaten
300 g Austern
100 g Eier
55 g Mehl
2 g Salz
15 ml Öl 

** Zubereitung
1. Spülen Sie die Austern zwei bis drei Mal unter frischem Wasser ab und lassen Sie sie anschließend gut abtropfen.
2. Schlagen Sie die Eier und fügen Sie Salz hinzu.
3. Nehmen Sie mehrere kleinere Austern auf einmal und wälzen Sie sie in Mehl und geschlagenem Ei.
4. Erhitzen Sie eine Pfanne mit Öl und braten Sie darin die Austern im Teigmantel.

 


Von Kim Young Shin
Fotos: Rural Development Administration 

 

Zurück